Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Weiterbildung “Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung” (Basiskurs)

21. Mai - 23. Mai

Zielgruppe:

Die Fortbildungsveranstaltung richtet sich an alle eigenverantwortlich tätigen Pflegekräfte (examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger/-schwester, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-schwester oder Altenpfleger/in), die im außerklinischen Bereich tätig sind oder werden wollen.

Die Versorgung respiratorisch eingeschränkter Menschen erfordert qualifiziertes und spezialisiertes Pflegepersonal. Diese Weiterbildung bietet Ihnen Grundlagenwissen für den Umgang mit beatmungspflichtigen Betroffenen im häuslichen Bereich.

 

Kursaufbau:

 – 40 Std. theoretischen fachspezifische Schulung (48 Unterrichtseinheiten)

Die Inhalte orientieren sich an der S2 – Leitlinie für Nichtinvasive und Invasive Beatmung als Therapie der chronischen respiratiorischen Insuffizienz der Deutschen Gesellschaft für Pneumonologie und Beatmungsmedizin. Die Weiterbildung orientiert sich an den Vorgaben der DIGAB: Curriculum “Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung” und ist von der DIGAB anerkannt und zertifiziert.

– 40 Std. Praktikum in einer außerklinischen Beatmungspflegeinstitution (häusliche Beatmungspflege 1:1, Wohngemeinschaft, betreutes Wohnen oder stationäre Pflegeeinrichtung)

Im außerklinischen Praktikum sollen sich die Praktikanten mit pflegerischen Aspekten und zentralen Tätigkeiten vertraut machen, welche regelhaft in der außerklinischen Beatmungsversorgung vorkommen. Die aufgeführten Tätigkeiten aus der Checkliste müssen von den Praktikanten nachweislich unter Aufsicht korrekt durchführt werden:

– Krankenbeobachtung

– Kontrolle des Beatmungsgerätes

– Absaugung (oral, nasal Trachealkanüle)

– Trachealkanülenwechsel

– Tracheostomapflege

– Dokumentation

– Korrekter Umgang mit Sprechaufsätzen, „Feuchten Nasen“, Inhalationssystemen, Sauerstoffapplikationssystemen

– Korrekte Anwendung verschiedener Kanülensysteme

– 40 Std. Praktikum in einem Beatmungs- oder Weaningzentrum oder in einer Klinik, die über eine internistische Intensivstation oder ein Weaningzentrum verfügt, oder die alternativ eine interdisziplinäre Intensivstation betreibt. Das Praktikum kann nicht auf einer rein operativen Intensivstation durchgeführt werden.

Praktikum in einer Klinik, die über eine internistische Intensivstation oder ein Weaningzentrum verfügen, oder die alternativ eine interdisziplinäre Intensivstation betreibt. Im klinischen Praktikum sollen sich die Praktikanten mit pflegerischen Aspekten und zentralen Tätigkeiten vertraut machen, welche regelhaft in der klinischen und außerklinischen Beatmungsversorgung bei Kindern/Jugendlichen vorkommen. In folgende Tätigkeiten sollen Praktikanten eingeführt werden. Die Aufgaben sollen von den Praktikanten gesehen oder unter Aufsicht korrekt durchgeführt werden:

– Krankenbeobachtung

– Absaugung (oral,nasal Trachealkanüle)

– Trachealkanülenwechsel

– Beatmungsbeuteltraining

 

Praktika für Teilnehmer mit mehr als 12 Monaten Berufserfahrung mit Beatmungspatienten (vor Fortbildungsbeginn):

– Praktikum in einer außerklinischen Beatmungspflegeeinrichtung entfällt!

– Klinisches Praktikum in einer Klinik, die über eine internistische Intensivstation oder eine Weaningzentrum verfügen, oder die alternativ eine interdisziplinäre Intensivstation betreiben; Dauer verkürzt (Umfang: 16 Std., der Praktikumsort bzw. das Zentrum ist frei wählbar)

 

 

Die Fachweiterbildung zur Pflegefachkraft für außerklinische Beatmung besteht aus dem Modul 1

Inhalt

– Anatomie und Physiologie der Lunge

– Gasaustausch

– Oxygenatorische / ventilatorische Insuffizienz

– Krankheitsbilder, die zur respiratorischen Insuffizienz führen

– Grundlagen der Beatmung, Beatmungsparameter

– Atemwegsmanagement

– Beatmungsformen

– Nicht-Invasiven-Beatmung

– Applikation von Sauerstoff

– Monitoring

– Atemgasklimatisierung / Sekretmanagement

– Notfalltraining

– Trachealkanülenmanagement

– Recht in der außerklinischen Intensivpflege

– parenterale und enterale Ernährung

 

Abschluss / Zertifikat

Nach der Teilnahme am theoretischen Unterricht inkl. erfolgreichem Kurztest und Bescheinigungen der Praktika erhalten Sie von der DIGAB das Zertifikat “Pflegefachfkraft für außerklinische Beatmung”.

 

Übernachtung & Verpflegung

Gerne unterbreiten wir Ihnen bei Bedarf einige Übernachtungsvorschläge. Während der Schulungen stehen kalte und warme Getränke zur Verfügung. Die Mittagessen an den Veranstaltungstagen sind im Preis inbegriffen.

 

Kosten:

680 € (Umsatzsteuer befreit)

 

Die Weiterbildung kann bei Bedarf auch als In-house-Schulung bei Ihnen vor Ort durchgeführt werden, soweit sich Ihr Pflegedienst in unserem Einzugsbereich befindet. Nährere Informationen gerne auf Anfrage.

Details

Beginn:
21. Mai
Ende:
23. Mai

Veranstaltungsort

Westheim
Westheim, Deutschland