Juni 18, 2019 Weiterlesen ... →

Ratgeber „Beatmung zu Hause“

Nicht jeder Pflegedienst kann die Versorgung beatmeter Menschen übernehmen. Dafür gibt es Intensiv-Pflegedienste, die sich auf die außerklinische Beatmung spezialisiert haben. Dabei müssen die Dienste verbindliche Qualitätsvorgaben einhalten. Die konkreten Pflichten der Pflegedienste richten sich nach den Bedürfnissen der beatmeten Person.

Im Ratgeber „Beatmung zu Hause“ wird beschrieben, wie eine fachlich richtige außerklinische Beatmungs-Pflege sein sollte und woran diese zu erkennen ist. In der kostenfreien Veröffentlichung des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP) werden Themen wie Hygienerichtlinien, Tracheostomapflege oder auch Möglichkeiten der Ernährung behandelt.

„Die Versorgungssituation ist für die pflegebedürftigen Menschen und ihre Angehörigen teilweise sehr belastend: Insbesondere die Tatsache, auf die Geräte und die qualifizierte Arbeit der Pflegenden und Ärzte angewiesen zu sein, kann stark verunsichern. Auch wird zum Beispiel die Privatsphäre, stark eingeschränkt, wenn ständig professionell Pflegende im eigenen Zuhause sind“, erklärt Dr. Ralf Suhr, Vorstandsvorsitzender des ZQP. „Vielen Betroffenen fällt es in dieser Lage und ohne fachliche Vorkenntnisse schwer einzuschätzen, ob die Pflege angemessen und fachlich richtig ist.“ Damit dies künftig besser gelingt, hat das ZQP den neuen Ratgeber entwickelt.

Ratgeber als PDF: Beatmung zu Hause

Veröffentlicht in: Archiv