Oktober 1, 2019 Weiterlesen ... →

Ambulante Pflege von Förderprojekt ausgeschlossen

Die Ruhrgebietskonferenz Pflege kritisiert, dass die ambulante Pflege vom neuen Förderprojekt „Miteinander und nicht allein“ ausgeschlossen wurde. Das Projekt des NRW-Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales soll im Quartier Verbünde schaffen, die ältere Menschen vor Einsamkeit schützen und Teilhabemöglichkeiten schaffen. Bewerben dürfen sich ausschließlich Anbieter stationärer oder teilstationärer Pflege, die einen Gesamtversorgungsbetrag besitzen oder anstreben. Claudius Hasenau, Sprecher der Arbeitgeberinitiative, fordert eine schnellstmögliche Korrektur der Projektstruktur durch die Aufnahme ambulanter Anbieter und Pflege-Wohngemeinschaften. Der Grundsatz „ambulant vor stationär“ sei hier zu Gunsten stationärer Einrichtungen verdreht, dies müsse geändert werden.

Claudius Hasenau, Sprecher der Ruhrgebietskonferenz Pflege, kritisiert den Zuschnitt des aktuellen Förderprogrammes „Miteinander und nicht allein“.
Veröffentlicht in: News2