Oktober 23, 2020 Weiterlesen ... →

Spritzgussteile für Beatmungsgeräte aus Deutschland

Besonders den für die Langzeitbehandlung gefertigten Beatmungsgeräten kommt während der Corona-Krise eine besondere Bedeutung zu; sie wurden in hohem Maße nachgefragt. Die Bundesregierung erteilte daher verschiedenen deutschen Herstellern den Auftrag zum Bau von insgesamt 20.000 Geräten, um eine ausreichende Versorgung aller Notfallpatienten sicherzustellen. Die hohe Stückzahl und die Dringlichkeit der Anfrage brachten dabei sowohl die Hersteller als auch die Zulieferfirmen an ihre Kapazitätsgrenzen. Um qualitativ hochwertige Bauteile zu erhalten, beauftragten die Medizingerätehersteller erfahrene deutsche Lieferanten mit deren Produktion. Auch die zur Geiger Gruppe gehörende Reiter HG Geiger Kunststofftechnik GmbH in Hilpoltstein qualifizierte sich durch 25 Jahre Erfahrung im Bereich Spritzgussteile und Systembaugruppen für Beatmungs- und Anästhesiegeräte als Systemlieferant, da sie innerhalb kürzester Zeit die geforderten Mengen produzieren konnte.
Eva Söhnlein, Geschäftsleitung der Reiter HG Geiger Kunststofftechnik GmbH erklärt dazu: „Mit dem Großauftrag der Bundesregierung für die möglichst schnelle Lieferung von Intensivrespiratoren zur Bewältigung der Corona-Krise stieg auch bei uns die Nachfrage nach entsprechenden Bauteilen wie beispielsweise Adaptern zur Atemgasaufbereitung sprunghaft an“,  und sagt weiter: „Trotz des enormen Drucks, der durch die hohe Nachfrage und die Knappheit an Bestandsgeräten in den Krankenhäusern ausgelöst wurde, mussten die Produkte höchsten Qualitätsanforderungen entsprechen.“

Veröffentlicht in: News