Oktober 28, 2019 Weiterlesen ... →

Weiterer IPV-Landesverband gegründet

Der IPV freut sich sehr. Zu den bereits bestehenden Ländervertretungen in Bayern und Baden Württemberg sowie in Mecklenburg Vorpommern wurde jüngst der IPV Landesverband Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen gegründet. Ziel des Verbandes ist es, alle an der außerklinischen Intensivpflege beteiligten Leistungserbringer und Akteure, mit Schwerpunkten auf einer bedarfsgerechten, qualitativ hochwertigen und wirtschaftlichen Versorgung zu vertreten.
 Im Fokus sieht der IPV dabei das Wohl der schwerstkranken, oft beatmeten Betroffenen und deren Angehörigen, die häufig in die Versorgung miteingebunden sind. Damit dies geschehen kann, braucht es gesetzliche Grundlagen, rechtliche Bestimmungen und einheitliche Regelungen für Intensivpflegedienste und Fachkräfte. Der IPV will hierzu Schwerpunkte erarbeiten und auf bundespolitischer Ebene agieren. Dazu gehören auch Verhandlungen von tragfähigen vertraglichen Grundlagen mit den jeweiligen Kostenträgern. Aus-, Fort- und Weiterbildung von Pflegekräften in hoher Qualität ist ein weiteres Anliegen des IPV.

Die Verantwortlichen des Landesverbandes sehen ihre große Verantwortung darin, die Interessen aller an der Außerklinischen Intensivpflege Beteiligten für ihr eigenes Bundesland und aber auch – in enger Kooperation mit den anderen Landesverbänden – deutschlandweit zu vertreten und mit fachlicher Kompetenz zu agieren. In naher Zukunft sollen weitere Landesverbände entstehen, um dies zu ermöglichen. Eine weitere Herzensangelegenheit besteht darin, das in der Öffentlichkeit in Schieflage geratene Bild der Außerklinischen Intensivpflege wieder gerade zu rücken, zum Beispiel durch verbindliche Qualitätsstandards und sozialem beziehungsweise gesellschaftlichem Engagement. Zum Vorstand des Landesverbandes Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen wurde einstimmig Uwe Wirtz und zum stellvertretendem Vorstand Marco Gerling gewählt. Unterstützt wird das Team von 
Rechtsanwalt Alexander Köhler
, Anne Burchert (Betriebsleitung VitaAmare GmbH), Melanie Riedl (IPV-Assistentin) und Stephan Kroneder (IPV-Präsident).

Team Landesverband Sachsen
Von links nach rechts: Rechtsanwalt Alexander Köhler, Anne Burchert (Betriebsleitung VitaAmare GmbH), Vorsitzender Uwe Wirtz (GF PflegeService Wirtz GmbH), Stellv. Vorsitzender Marco Gerling (GF VitaAmare GmbH), Melanie Riedl (IPV-Assistentin) und
Stephan Kroneder (IPV-Präsident).
Veröffentlicht in: News3