AT-Tagung online

Nachdem die Jahrestagung der Atmungstherapeuten und -therapeutinnen in Dortmund nun das zweite Mal aufgrund der pandemischen Situation verschoben werden musste, hat sich das Kernteam eine alternative Veranstaltung überlegt. Wie bereits in der Sektionssitzung auf dem DGP-Kongress angekündigt, werden die Teilnehmer auf virtuellem Weg erreicht werden. Den Veranstaltern war es wichtig, nicht nur die in den Fachkliniken arbeitenden Kollegen und Kolleginnen zu erreichen, sondern das breite Feld der Atmungstherapeuten und -innen und deren unterschiedlichen Einsatzgebiete. Sie freuen sich ein Programm präsentieren zu können, das zu der aktuellen Situation in der SARS-COV 2 Pandemie passt und neben der Akutversorgung auch einen Fokus auf die Langzeitfolgen und deren Auswirkungen auf die Arbeit der Atmungstherapeuten und -therapeutinnen richtet. Abgerundet wird dies mit einem Einblick und Ausblick auf Versorgungsstrukturen in der auch die Atmungstherapeuten- und -therapeutinnen eine tragende Rolle spielen und spielen werden.

Weitere Artikel

Die IPReG-Richtlinie in der Diskussion

Am 19. November 2021 hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die Erstfassung der Richtlinie über die Verordnung von außerklinischer Intensivpflege beschlossen. Soeben wurde sie auf...

Die letzte not für 2021 erscheint

Auch wenn unser aller Leben immer noch überschattet wird von der Corona-Pandemie, zeugen die Beiträge in dieser Ausgabe davon, dass Inklusion und Teilhabe nicht...

Lebenshilfe fordert Booster-Impfungen

Menschen mit Behinderung schützen! Die Bundesvereinigung Lebenshilfe fordert umgehende Booster-Impfungen gegen Corona. Angesichts steigender Infektionszahlen und fehlender Impfteams in Einrichtungen der Behindertenhilfe fordert Lebenshilfe-Bundesvorsitzende Ulla...

Soziale Medien

22,016FansGefällt mir
3,044NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge