Beitragsfreiheit für Mitglieder der Pflegekammer Niedersachsen

Die Regierungsfraktionen von SPD und CDU haben in ihren Bera­tun­gen zum Haushalt 2020 beschlossen, dass die Pflegekammer in Niedersachsen für die Mitglieder bei­tragsfrei werden soll. Die Pflichtmitgliedschaft in der Kammer bleibt aber erhalten. Die Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion Johanne Modder sagte hierzu, dass zur Beitragsfreiheit der Pflegekammerbeiträge sechs Millionen Euro bereit gestellt werden.

Die Kammerversammlung der Pflegekammer Niedersachsen nahm die Entscheidung der Regierungsfraktionen SPD und CDU zur Kenntnis. Kammerpräsidentin Sandra Mehmecke äußert sich zu dem Beschluss: „Mit dieser finanziellen Unterstützung holt das Land die zum Start der Pflegekammer fehlende Anschubfinanzierung verspätet, aber rechtzeitig nach. Die Beibehaltung der Pflichtmitgliedschaft begrüßen wir als essentiellen Baustein der unabhängigen Selbstverwaltung. Die finanzielle Hilfe ermöglicht uns im Jahr 2020 unsere gesamte Energie in die inhaltliche Arbeit stecken zu können, um die vielen Pflegenden in Niedersachsen mitzunehmen auf unserem Weg, die Situation der beruflich Pflegenden in Niedersachsen zu verbessern.“

Weitere Artikel

Die IPReG-Richtlinie in der Diskussion

Am 19. November 2021 hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die Erstfassung der Richtlinie über die Verordnung von außerklinischer Intensivpflege beschlossen. Soeben wurde sie auf...

Die letzte not für 2021 erscheint

Auch wenn unser aller Leben immer noch überschattet wird von der Corona-Pandemie, zeugen die Beiträge in dieser Ausgabe davon, dass Inklusion und Teilhabe nicht...

Lebenshilfe fordert Booster-Impfungen

Menschen mit Behinderung schützen! Die Bundesvereinigung Lebenshilfe fordert umgehende Booster-Impfungen gegen Corona. Angesichts steigender Infektionszahlen und fehlender Impfteams in Einrichtungen der Behindertenhilfe fordert Lebenshilfe-Bundesvorsitzende Ulla...

Soziale Medien

22,016FansGefällt mir
3,044NachfolgerFolgen

Letzte Beiträge